Definition Mediator

Die eigentliche Definition des Begriffes Mediator stammt aus dem lateinischen und bedeutet "Mittler". Dieser Mediator hat die Aufgabe zwischen zwei Parteien zu vermitteln. Nicht nur wie in der Gesellschaft definiert, im Streitfall, sondern ebenso bei ähnlicher oder gleicher Interessenslage mit eventuell unterschiedlicher Ausgangssituation. Dadurch kann in der Immobilienbranche ein immenser Interessenskonflikt auftreten, indem der Verkäufer/Vermieter der Auffassung ist dass er ein "Heiligtum" sein Eigentum nennen darf, der Käufer/Mieter allerdings möchte nur den Preis einer einfachen "Holzhütte" zahlen. Beide Parteien haben ähnlich gelagerte Bedürfnisse bzw. Interessen. Der Verkäufer/Vermieter möchte sein Eigentum verkaufen/vermieten und der Käufer/Mieter möchte es kaufen/mieten. Da beide Parteien mit dieser Situation erfahrungsgemäss nicht emotionslos umgehen, sodass viele Vertragsabschlüsse am "Fehlverhalten" beider Seiten scheitern, setze ich als Mediator ein. Erst wenn ich davon überzeugt bin, dass beide Parteien mit einem guten Gefühl den Kauf/-Mietvertrag unterzeichnen ist meine Tätigkeit beendet. Bedenken Sie allerdings. Ich treffe keine Entscheidung für Sie, ich stehe Ihnen beiseite indem ich suche, berate, helfe und mittle. Die letztendliche Entscheidung muss von Ihnen höchstpersönlich ausgehen. Dieser intuitiven Entscheidung sollte immer eine rationale Konsensbildung vorangehen um keine vorschnellen "Bauchgefühlsentscheidungen" zu treffen die man später eventuell bereut.